Boulsport in Wietmarschen – Interessierte sind herzlich willkommen


Am 31. Oktober, dem Reformationsfeiertag, haben sich zu einem ersten Treffen ca. 10 Frauen und Männer zum Boule auf dem Wietmarscher Sportplatz eingetroffen und an einer ersten Schnupperstunde teilgenommen. Silvia und Hermann Back aus Neuenhaus-Hilten haben mit ihren zwei Töchtern die Regeln des Spiels erklärt und bei den ersten Spielen einige Grundkenntnisse vermittelt.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat die lockere Runde viel Freude bereitet und daher wird ab sofort jeden Mittwochnachmittag auf der Tartanbahn des Sportplatzes gespielt, wobei zunächst um 15.30 Uhr begonnen wird. Je nach Dämmerung wird diese Zeit in den nächsten Wochen noch etwas nach vorne gelegt, damit mindestens 90 bis 120 Minuten bei Tageslicht geboult werden kann.

Von Seiten des Vorstandes wird das von Hermann Backherms und Werner Berning initiierte Boule sehr gut unterstützt. Somit wäre auch der Bau eines eigenen Boulegeländes mit mehreren Bouleplätzen, z. B. in Nähe der Tennisplätze, bei anhaltenden Beteiligung umsetzbar. Natürlich wäre es auch wünschenswert, auf einem gut ausgeleuchtet Platz zu spielen, um nicht vom Tageslicht abhängig zu sein.

Nichtsdestotrotz wird ab sofort mit dem Training bzw. Spielterminen begonnen und die Bouler freuen sich über weitere Mitspielerinnen und Mitspieler. Alle, die Lust darauf haben, die Kugel möglichst nahe am sogenannten Schweinchen zu werfen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, sind herzlich willkommen. In einer Linie sind Spaß an ein bis zwei Stunden Sport und Unterhaltung in der Woche angesagt und nicht der Wettkampfgedanke.

Ob aus dem Kreis der Wietmarscher Bouler irgendwann mal Ligamannschaften entstehen, wird sich in der Zukunft zeigen.

Werner Berning, November 2017
Telefon 05925 202030

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.