Seifenkistenrennen 2017


In diesem Jahr erlebt die Wietmarscher Kirmes ein neues Highlight. Zum ersten Mal wird am Kirmessonntag zum Seifenkistenrennen eingeladen.
Die Teilnahmebedingungen:
Jeder ab 10 Jahren hat die Möglichkeit, bei einem der Seifenkistenrennen im Wallfahrtsort zu starten. Damit das Vorbereitungsteam abschätzen kann, wie groß das Teilnehmerfeld in den einzelnen Klassen wird, wird um eine Voranmeldung gebeten. Alle bis einschließlich 17 Jahre brauchen für die Teilnahme die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten und müssen sich daher schriftlich anmelden. Formulare gibt es HIER. Eine Teilnahmegebühr fällt nicht an.
Die Fahrer/innen müssen natürlich zurechnungsfähig und nüchtern sein und während der Fahrten einen Helm sowie feste anliegende Kleidung und festes Schuhwerk tragen.
Wettbewerbe beim Seifenkistenrennen:  
Begonnen wird mit einem Sponsorenrennen der Firmen, die eine Seifenkiste für das Event zur Verfügung stellen. Dieses sind in diesem Jahr bis-lang die Gaststätte Bauschulte sowie der CHEESE PRESS Verlag. Für beide Teams starten 3 Fahrer. Das Team mit der geringsten Gesamtfahrzeit gewinnt das Sponsorenrennen.
Des Weiteren gibt es folgende 5 Klassen:
„Youngstar“ Einsitzer 10 – 13 J. (Einzelfahrt)
„Dynamic“ Einsitzer 14 – 17 J. (Einzelfahrt)
„Oldtimer“ Einsitzer ab 18 J. (Einzelfahrt)
„Eigenbau“ Einsitzer ab 12 J. (Einzelfahrt)
„Eigenbau“ Einsitzer ab 12 J. (Teamfahrt,
2 bis 5 Fahrer, Durchschnittsergebnis zählt)
Stichtag für die Einteilung in die jeweilige Altersklasse ist das Datum des Seifenkistenrennens am 1. Oktober 2017. Die Klassen werden im Laufe des Sonntagnachmittags gemischt ausgefahren. Mögliche Stechen finden gegen 17:30 Uhr statt. Die schnellste Fahrzeit für die Gesamtstrecke gewinnt ein Rennen bzw. den Wettbewerb.
Regelungen:
Aufgrund der vielen Anfragen sind für zwei Klassen auch Eigenbauten zugelassen. Hierbei muss die Seifenkiste sichere und funktionierende Bremsen aufweisen. Bei voller Bremskraft darf das Fahrzeug nicht mit normaler Kraft weggezogen werden können. Die Seifenkiste muss eine sichere und funktionierende Lenkung aufweisen. Alle Seifenkisten werden vor ihrem Start auf ihre Fahrtüchtigkeit überprüft. Die beiden gestellten Seifenkisten der Sponsoren werden vor dem Wettbewerb von einer Institution (TÜV oder Dekra) auf ihre Fahrtüchtigkeit untersucht.
Bei Eigenbauten sind folgende Eckpunkte zu beachten: Die Gesamtlänge darf maximal 250 cm, die Gesamtbreite maximal 90 cm und die Gesamthöhe maximal 75 cm betragen. Der Schwerpunkt muss relativ tief liegen, damit ein Umkippen vermieden wird. Es ist daran zu denken, dass von der Rampe auf die Fahrstrecke ein Winkel (Gesamtwinkel ca. 16 % verteilt auf zwei kleinere Winkel) zu überwinden ist, daher sollte unter der Bodenplatte ausreichend Platz vorhanden sein. Fahrten in selbstgebauten Seifenkisten müssen bis eine Woche vor dem Rennen angemeldet werden. Für Fragen steht Werner Berning unter Tel. 05925 202030 gerne zur Verfügung.
In der Klasse „Youngstar“ dürfen die Seifenkisten inkl. Piloten 150 kg und bei „Dynamic“ 175 kg auf die Waage bringen. Bei Eigenbauten und Oldtimern liegt die Höchstgewichtsgrenze bei 200 kg. Die schwerste Seifenkiste der Sponsoren wiegt ca. 60 kg. Das höchste Fahrergewicht liegt bei 100 kg. Außerdem ist eine gewisse Sportlichkeit beim Ein- und Aussteigen von Nöten.
Ohne die Wietmarscher Vereine und die Gemeinde Wietmarschen wäre die Durchführung eines solchen Seifenkistenrennens nicht möglich. Mehr zu diesem Thema gibt es im Vorbericht zur Wietmarscher Kirmes im Wietmarscher Anzeiger.